Sprache: Englisch Deutsch

Abgesang vom klassischen T-Modell

Stuttgart, 11.01.2022 - Die Daimler AG plant gemäß Berichten von Focus und der Automobilwoche die Einstellung der in Europa und vor allem in Deutschland nach wie vor beliebten T-Modelle, da diese auf den wichtigsten Absatzmärkten China und USA nicht gefragt sind. Der Trend geht in Richtung SUV und Crossover-Fahrzeugen mit Elektroantrieb. Der Name T-Modell standd seit 1977 mit der Einführung des S123 für "Touristik und Transport" und ist bis heute in Deutschland sehr beliebt, mittlerweile aber eher als Lifestyle-Kombi statt Transportwunder.

Als erstes Modell soll 2025 der "Shooting Brake" des CLA wegfallen, aber auch das T-Modell der aktuellen C-Klasse S 206 soll keinen Nachfolger mehr erhalten. Laut den Berichten soll auch bei der übernächsten Generation der E-Klasse dann kein T-Modell mehr im Portfolio vorhanden sein.

Daimler richtet sich strategisch noch weiter auf den chinesischen Markt aus, mittlerweile halten chinesiche Konzerne knapp 20 Prozent Aktienanteil des ältesten Automobilherstellers der Welt: Die staatliche Beijing Automotive Group (BAIC), der Joint-Venture-Partner der Schwaben in China, hat mittlerweile einen Stimmrechtsanteil von 9,98 Prozent am Daimler-Konzern, daneben hat der privatwirtschaftliche Geely-Konzern von Li Shufu bereits einen Anteil von 9,69 Prozent an Daimler.

Seit Jahren ist China auch der wichtigste Markt für mehrere Mercedes-Modelle, unter anderem werden dort weltweit die meisten S-Klassen verkauft. Klassische Kombi-Modelle sind in China hingegen gar nicht gefragt, sondern entweder Limousinen oder SUV in allen Formen und Größen. Als Ersatz für die T-Modelle soll es dann ausschließlich elektrisch angetriebene SUV- und Crossover-Modelle geben.

Quelle: Focus, Auomobilwoche


12.01.2022, Benjamin, 0 comments

Kommentar hinzufügen - Add comment

Name:
Email: (optional)
Text:
Smiley: smile biggrin wink wassat tongue laughing sad angry crying 
Bitte folgenden Sicherheitscode eingeben:
Code: Security Image


/ Forget me